Amadeus

Ein Schüler des Heiligen Bernhards (Lausanne VD)

Ort

Lausanne

Gedenktag

27. August

Leben/Legende
Heiliger Amédée, Bild in der Kirche Saint Sigismond in Saint Maurice | © Barbara Fleischmann

Amadeus war der Sohn eines Grafen aus Savoyen, verwandt mit dem deutschen Kaiser Konrad II. Nach dem Tod seiner Mutter wurde er von den  Mönchen von Bonnevaux und Cluny erzogen. 1125 trat er bei den Zisterziensern von Clairvaux ein und wurde ein Schüler des Heiligen Bernhard. Dieser bestimmte ihn 1139 zum Abt des Klosters Hautecombe und 1144 wurde Amadeus vom Papst Lucius II. zum Bischof von Lausanne ernannt. Er muss ein gescheiter Mann gewesen sein, denn man nannte ihn auch den Weisen aus Savoyen. Er kämpfte gegen den Grafen von Genf für die Freiheit des Bistums und der Stadt. Auch soll er ein grosser Marienverehrer gewesen sein.

Am 27. August 1159 starb Amadeus in Lausanne. Er wurde in der Kathedrale beigesetzt. Heute befindet sich ein Schrein mit seinen Reliquien im Bischofshaus.

 

Sehenswürdigkeiten

Stadt Lausanne / Video zu Lausanne

Kathedrale

diverse Museen