Fintan

Inkluse auf der Klosterinsel (Rheinau ZH)

Ort

Rheinau

Gedenktag

15. November

Attribute

Taube, Fürstenhut, Mönchshabit

Leben/Legende
Heiliger Fintan | © Barbara Fleischmann

Fintan lebte im 9. Jahrhundert in Irland. Er verlor seine Eltern und Geschwister in internen Kriegen Irlands und durch Verschleppungen durch die Wikinger. Er selbst wurde von diesen versklavt und zu den Orkney-Inseln verschleppt, konnte aber nach Schottland flüchten. Dort blieb er zwei Jahre bei einem Bischof. Im Jahr 845 pilgerte er durch Frankreich nach Rom. Von dort ging er nach Schwaben, wo er in den Dienst des alemannischen Adligen Wolvene trat. Dieser überredete ihn nach einigen Jahren, in sein Kloster in Rheinau als Mönch einzutreten, was er im Jahr 851 tat. Ab dem Jahr 856 lebte er dort eingemauert als Inkluse bis zu seinem Tod. Seine Gebeine werden in der Klosterkirche von Rheinau im Reliquienschrein im Fintansaltar aufbewahrt.

 

 

Sehenswürdigkeiten Bildergalerie

Bilder von der Klosterkirche Rheinau © Barbara Fleischmann

Klosterkirche Rheinau
Klosterkirche Rheinau
Klosterkirche Rheinau
Klosterkirche Rheinau
Klosterkirche Rheinau
Klosterkirche Rheinau
Sarkophag des heiligen Fintan in der Kirche
Sarkophag des heiligen Fintan in der Kirche
Detail auf dem Sarkophag
Detail auf dem Sarkophag
Detail auf dem Sarg
Detail auf dem Sarg
Reliquienschrein
Reliquienschrein
Kirche Rheinau
Kirche Rheinau
Rhein
Rhein
Multimedia

Interview mit der Fintan-Kennerin Beatrix Zureich